Wir freuen uns wie kleine Kinder! Aus gutem Grund!

Da probt man so lange, dass man die Stücke schon nicht mehr hören kann. Und dann ist der Tag der Entscheidung endlich da und man spielt vor einer Fachjury und bekommt zuerst keine Rückmeldung, so dass man überhaupt nicht weiß, ob das jetzt gut oder schlecht war, was man da so lange geprobt hat.

Um 16:40 Uhr war die Musikkapelle Pfunds an der Reihe und erst nach 20:00 Uhr wurden die Ergebnisse bekanntgegeben. Zu dieser Zeit waren nur noch der Kapellmeister und der Obmann und der Manu in Kappl, die das Ergebnis abwarteten und mit diesem dann zurück nach Pfunds kamen und die Bekanntgabe für die restliche Musikkapelle „nachspielten“.

Aber ab diesem Zeitpunkt durften wir dann schon ein wenig stolz sein. Nein, sehr stolz sogar. Und zwar jede(r) von uns und die Schlagwerker noch ein wenig mehr und der Kapellmeister am meisten.

Bei der Konzertwertung wird nach einem Punktesystem bewertet. Jedem Juror stehen 100 Punkte zur Verfügung. Und aus den einzelnen Bewertungsergebnissen wird der Durchschnittswert ermittelt:

teilgenommenbis 69
mit Erfolg teilgenommenab 70
3. Preis und Bronzemedailleab 75
2. Preis und Silbermedailleab 80
1. Preis und Goldmedailleab 85
1. Preis mit Auszeichnung und Goldmedaille mit Auszeichnungab 92

Beim Wertungsspiel kann in fünf Kategorien angetreten werden. Kategorie A (sehr leicht), Kategorie B (leicht), Kategorie C (mittelschwierig), Kategorie D (schwierig), Kategorie E (sehr schwierig). In der Kategorie D gab es mit der Musikkapelle Prutz nur einen Teilnehmer, in der Kategorie E gab es keine Teilnehmer. Wir selbst sind in der Stufe C angetreten.

Die Bewertung erfolgt in den Kriterien:
1. Stimmung und Intonation
2. Ton-/Klangqualität
3. Phrasierung und Artikulation
4. Spieltechnische Ausführung
5. Rhythmik und Zusammenspiel
6. Tempo und Agogik
7. Dynamische Differenzierung
8. Klangausgleich und Registerbalance
9. Interpretation und Stilempfinden
10. Künstlerisch-musikalischer Gesamteindruck

Zudem wird für jede Kategorie (A,B,C,D,E) von der Jury das am klangschönsten und homogen musizierende Register bestimmt. Dieser Zusatzpreis ist mit 250 € dotiert.

Mit dem Pflichtstück Schneewittchen von Thomas Doss und dem Selbstwahlstück Nightflight von James Swearingen erzielten wir in der Stufe C schlussendliches folgendes Ergebnis:

1. Preis - Goldmedaille mit Auszeichnung

Zusätzlich wurde der Registerpreis der Stufe C an das Schlagwerk-Register der Musikkapelle Pfunds verliehen.

Als die Rundschau unser diesjähriges Frühjahrskonzert mit den Worten herzerfrischend, erhebend, elegisch, exquisit, meisterhaft dirigiert, kraftvoll und weich zugleich, vorzüglich, triumphal, flott und frisch, märchenhaft, Klang-Kaleidoskop, zünftig, rhythmischer Trommelwirbel, hervorragend, musikalischer Genuss, vollends gekonnt, charmant-erquicklich, formidable, hinreißend, schön ausgeglichen, super Balance, groovige Schlagzeug-Selection (nein, da haben wir jetzt nichts selbst dazu erfunden, das steht wirklich so in diesem Bericht) beschrieb, wären wir nicht auf die Idee gekommen, dass auch die Fachjury beim Wertungsspiel ähnlich begeistert sein würde. Aber sie war es und wir freuen uns sehr darüber!

Das Gesamtergebnis der Konzertwertung findet sich auf der Website des Blasmusikverbandes Tirol.

DANKE Tommi für deinen unermüdlichen Einsatz,
mit dem du wesentlich zu diesem ausgezeichneten Ergebnis beigetragen hast!

DANKE an unsere Schlagwerker – es ist schon etwas Besonderes,
dass das beste Stufe-C-Register in unseren Reihen zu finden ist!

Und auch allen anderen von der Pfundser Musi ein großes DANKE und HERZLICHE GRATULATION!

sommernachtsfest14 41
Tischdeckemitflair blumenwieseinseoland